Wärmedämmverbundsysteme (WDVS)

Wärme ist Energie

In der heutigen Zeit gehört Energie zu den kostbarsten Ressourcen. Die Energieeinsparung bezieht alle bautechnischen Maßnahmen ein, die ein unverhältnismäßig hohes Übertragen von Wärme zwischen Räumen unterschiedlicher Temperaturen verringert. Ein ausreichend bemessener Wärmeschutz verringert Heiz- und Energiekosten und schafft ein behagliches Raumklima zu allen Jahreszeiten.
Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) bieten eindeutige Vorteile bei der Realisation von wirtschaftlich wie ökologisch vernünftigen Lösungen  für die Energieeinsparung im Neubau wie im Altbau:

  • Verringerung des Energieverbrauchs und der Energiekosten
  • Verbesserung der energetische Qualität der Gebäudehülle
  • Energieausweise für Bestandsimmobilie
  • Einhaltung der Bedingungen für den Neubau (nach EnEV2009)

 

Ob Neubau oder Bestandsimmobilie

Das Wärmedämmverbundsystem ist ein Fassadensystem zum außenseitigen Dämmen von Gebäudeaußenwänden. Dabei wird das Dämmmaterial direkt auf der Außenwand durch verkleben und evtl. verdübeln befestigt. Eine anschließend aufzubringende Armierungsschicht stellt den Untergrund für die letzte Schicht, den Außenputz dar. Eine farbliche Gestaltung der Fassade kann entweder über einen colorierten  Putz oder einen weiteren Anstrich vorgenommen werden.

Durchschnittlicher Wärmeverlust bei Gebäuden

waermeverlust 02