KfW Fördermittel stehen zur Verfügung...

für folgende Umbaumassnahmen. Orientierungshilfe ist die DIN 18040, Teil2.

  • Umbau zu barrierereduzierten oder -freien Wohnungen und Wohngebäuden / Schaffung von Bewegungsflächen
  • Gebäudezugang (z.B. durch beidseitige Handläufe, Überbrückung von Stufen, technische Vorrichtungen zum Gebäudezutritt)
  • Wohnungszugang (z.B. Einbau von Aufzügen, breitere Türöffnungen)
  • Maßnahmen im Inneren der Wohnung (z.B. Anpassung des Grundrisses, Umbau von Sanitärräumen, Haustechnik)
  • Barrierereduzierende oder -freie Anpassung des Wohnumfeldes sowie Schaffung von Gruppenräumen.
  • Herstellung von barrierereduzierter oder -freier Wege, Wetterschutz
  • Einrichtung von Stellplätzen
  • Einrichtung von Gruppenräumen in Mehrfamilienhäusern                             (drei oder mehr Wohneinheiten)
  • Wohnflächenerweiterung / Wohnungsteilung
  • Erweiterung von Wohnflächen zur Einrichtung von generationenübergreifendem Wohnen oder Gemeinschaftswohnungen